Stahlträger wirtschaftlich und prozesssicher bearbeiten

Später lesen
Einschneidend Von  Maxime Mader veröffentlicht am  12/04/2021
Stahlträger wirtschaftlich und prozesssicher bearbeiten
Der QTD-STEEL-PYRAMID Schneidplattenbohrer mit Pyramidenspitze von MAPAL ist das optimale Werkzeug zur Bearbeitung der Bolzenbohrungen an Stahlträgern.

Stahlträger beziehungsweise Profilstähle sind unverzichtbar in vielen Bereichen. Sowohl ihre Abmessungen als auch die Position und Größe ihrer Bohrungen sind genau definiert. Für die Hersteller von Stahlträgern steht deshalb neben Prozesssicherheit und Wirtschaftlichkeit die erzeugte Bohrungsqualität bei der Zerspanung im Fokus. MAPAL bietet dafür mit dem QTD-STEEL-PYRAMID Schneidplattenbohrer mit Pyramidenspitze die optimale Lösung.

Stahlträger sind ein Paradebeispiel für gelungenes Recycling. Vorwiegend aus Altmetall hergestellt, kommen sie beim Bau von Hallen, Brücken oder Wohnungen, im Bergbau, im Transport- und Logistikbereich sowie beim Maschinen- und Fahrzeugbau zum Einsatz. So vielfältig ihre Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten, so tragend ist auch ihre Rolle. Werden beispielsweise bei Haussanierungen tragende Wände entfernt, sind Stahlträger die Lösung, um die Statik aufrechtzuerhalten und die Wand als Träger zu ersetzen.
Abmessungen, Massen und Querschnittseigenschaften von Stahlträgern und Profilstählen sind definiert. Für die verschiedenen Profilformen ist genau festgelegt, welche statischen Werte sie bei definierten Abmessungen erfüllen müssen. Auch die Position der Bolzenbohrungen sowie ihre Größe sind vorgegeben. Die Zerspanung dieser Bohrungen unterliegt herausfordernden Bedingungen. Insgesamt herrschen meist labile Bearbeitungsverhältnisse, die Materialstärke schwankt und die Materialspezifikation variiert ebenfalls.
In einem konkreten Fall in Australien waren die Verantwortlichen bei einem Hersteller von Bauträgern aus Stahl mit der Performance ihres eingesetzten Werkzeugs eines Marktbegleiters nicht zufrieden. Der Standweg des Bohrers unterlag starken Schwankungen. Vor allem klemmende Späne sorgten dafür, dass der Zerspaner ihn oft bereits nach 150 Bohrungen austauschen musste.
Der Kunde wandte sich an MAPAL. Die Experten des Präzisionswerkzeugherstellers legten einen QTD-STEEL-PYRAMID Schneidplattenbohrer (QTD) mit Durchmesser 18 mm speziell auf die Gegebenheiten vor Ort aus. Der QTD ist prädestiniert für die Bearbeitung von Stahlträgern.

Das MAPAL Werkzeug im Detail:
• QTD-Schneidplattenbohrer mit Pyramidenspitze
• Schneidplatte aus beschichtetem Vollhartmetall speziell für die Stahlbearbeitung
• Pyramidenspitze für die bestmögliche Selbstzentrierung und damit einen sicheren Bohrungseintritt
• Schaft nach ISO 9766
• Rückenfreilegung für eine gesicherte Spanabfuhr
• Optimale Kraftübertragung durch eingebettete Schneidplatte
• Gehärtete Stahlaufnahme mit Zylinderschaft
• Stabile Spannung Torx Plus
• Prismatischer Plattensitz für optimale Zentrierung der Schneidplatte
• Höchste Leistung in Kombination mit MAPAL Spannfuttern
Gearbeitet wird mit MMS sowie mit denselben Schnittdaten wie beim zuvor eingesetzten Werkzeug:
• Schnittgeschwindigkeit: 63 m/min
• Drehzahl: 1.115 min-1
• Vorschub: 0,3 mm
Die Ergebnisse begeistern. Mit dem MAPAL Werkzeug bearbeitet der Kunde ganze 2.000 Bohrungen prozesssicher und wirtschaftlich.
Neben der deutlich längeren Standzeit bietet der QTD dem Hersteller von Bauträgern weitere Vorteile gegenüber dem zuvor eingesetzten Bohrer. Die Späne werden besser gebrochen. Sie sind deutlich kürzer und damit leichter abzutransportieren. Schwierigkeiten mit klemmenden Spänen gehören mit dem MAPAL Werkzeug der Vergangenheit an. Auch bei schwankender Materialstärke – im konkreten Fall liegt sie zwischen drei und zwölf Millimetern – arbeitet der QTD prozesssicher mit gleichbleibender Performance. Er erzeugt eine exzellente Bohrungsqualität mit einem gratarmen Bohrungsaustritt. Darüber hinaus ist der Schneidplattenwechsel ebenso einfach wie sicher.
Das Werkzeug hat den Kunden nicht nur mit seiner Leistungsfähigkeit und dem einfachen Handling überzeugt. Sein Einsatz ist zudem überaus ressourcenschonend und wirtschaftlich. Denn das kostenintensive Hartmetall ist auf die Schneidplatte begrenzt. Und das, ohne dass der Nutzer Einbußen im Vergleich zum Pendant aus Vollhartmetall in Kauf nehmen muss.

MAPAL DR. KRESS KG
Stahlträger wirtschaftlich und prozesssicher bearbeiten
Maxime Mader

Neue Produkte

Produkte nicht gefunden

Die neuesten Anzeigen

Anzeigen nicht gefunden

Die nächsten Ereignisse

Oktober

4

Montag

Emo Milano 2021

Von 4 bis 9 Oktober 2021

Milano

Oktober

20

Mittwoch

DST Südwest 2021

Von 20 bis 22 Oktober 2021

Villingen-Schwenningen

März

8

Dienstag

Metav 2022

Von 8 bis 12 März 2022

Düsseldorf

März

15

Dienstag

GrindTec 2022

Von 15 bis 18 März 2022

Augsburg

Couverture magazine Machines Production
Logo Machines Production
L'offre 100% numérique
18€/mois, sans engagement
  • Accès illimité
  • Tout le contenu magazine
  • Numéro hors série inclus
  • 100% numérique