Eine ganze Palette an Technologien

Später lesen
Einschneidend Von  Maxime Mader veröffentlicht am  09/09/2022
Eine ganze Palette an Technologien
5-Achs-Universal-Bearbeitungszentrum G150.

Ganz unter dem Motto „BIG EXHIBITION COMEBACK“ freut sich GROB nach langer Messepause endlich wieder live und in Farbe auf der AMB in Stuttgart zu sein. GROB hat diese Zeit genutzt und sich intensiv auf den Restart vorbereitet. Vom 5-Achs-Universal-Bearbeitungszentrum G150 mit kleiner Roboterzelle, über das 4-Achs-Universal-Bearbeitungszentrum G440 mit Palettenrund-speichersystem, bis hin zum großen Bearbeitungszentrum G520F für Rahmenstruktur- und Fahrwerksteile sowie der neuen GROB Liquid Metal Printing Anlage GMP300 aus dem Bereich der Additiven Fertigung zeigt GROB seine ganze Palette an Technologien.

Nach über vier Jahren und einer coronabedingten Zwangspause ist es nun wieder so weit und GROB wird auf der traditionsreichen Leitmesse für Metallbearbeitung in Stuttgart vertreten sein. Auf über 500 m² wird GROB in der Paul Horn Halle 10 seine breite Palette an Zerspanungstechnologien präsentieren. Vom kleinen 5-Achs-Universal-Bearbeitungszentrum G150 bis zum großen Bearbeitungszentrum G520F stellt GROB seinen Führungsanspruch im Bereich der Zerspanung unter Beweis. Das GROB-Universal-Bearbeitungszentren G440 repräsentiert darüber hinaus die hochbelastbare Maschinenreihe aus dem 4-Achs-Bereich, die robuste und dynamische Prozesse garantiert.

Das GROB-Universal-Bearbeitungszentren G440 repräsentiert die hochbelastbare Maschinenreihe aus dem 4-Achs-Bereich, die robuste und dynamische Prozesse garantiert.

Obwohl es sich bei der AMB in erster Linie um eine Messe mit Schwerpunkt auf Zerspanung handelt, sind zahlreiche weitere Highlights und neue Technologien auf dem GROB-Messestand zu finden. Unter anderem die neue Fertigungsanlage GMP300, mit der GROB seinen Kunden erstmals eine Fertigungsanlage zur Herstellung endkonturnaher Bauteile im Bereich der Additiven Fertigung bietet. Zudem erwarten die Besucher interessante Exponate und Präsentationen aus den Bereichen Elektromobilität, Service und der eigens entwickelten Softwarelösung GROB-NET4Industry.

Bearbeitungszentrum G520F für Rahmenstruktur- und Fahrwerksteile.

„Mehrere Jahre Messe-Abstinenz haben uns gezeigt, dass der direkte Austausch, wie er auf einer Präsenzmesse möglich ist, nicht zu ersetzen ist“, freut sich GROB-Vertriebsgeschäftsführer Christian Müller auf die AMB, dem Branchen-Treffpunkt der zerspanenden Industrie. „Wir werden dieses Jahr mit unserer siebten Teilnahme auf der AMB eine lange Messetradition unseres Hauses fortsetzen.“

Bereits 2008 zeigten die GROB-WERKE bei ihrer AMB-Premiere die 5-Achs-Universalmaschine G350 der ersten Generation. Acht Jahre später folgte die zweite Generation der GROB-Universalmaschinenbaureihe. Heute zählt GROB zu den Big Playern im Bereich der 4-Achs- und 5-Achs-Bearbeitungszentren mit Automatisierung.

GROB verfügt über ein einzigartiges Maschinenkonzept an 4- und 5-Achs-Universal-Bearbeitungszentren mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten bei der Dreh- und Fräsbearbeitung von Werkstücken verschiedenster Materialien. Ob in der Luft- und Raumfahrt, im Maschinenbau, im Werkzeug- und Formenbau, im Automobilsektor oder in der Medizintechnik – die GROB-Bearbeitungszentren sind für vielfältige Anforderungen sämtlicher Branchen bestens ausgelegt.

Die neue Fertigungsanlage GMP300, mit der GROB seinen Kunden erstmals eine Fertigungsanlage zur Herstellung endkonturnaher Bauteile im Bereich der Additiven Fertigung bietet.

GROBE-WERKE GMBH & CO. KG
Eine ganze Palette an Technologien
Maxime Mader

Neue Produkte

Produkte nicht gefunden

Die nächsten Ereignisse

Ereignisse nicht gefunden
Couverture magazine Machines Production
Logo Machines Production
Das 100% digitale Angebot
80€/Jahr
  • Unbegrenzter Zugang
  • Alle Magazininhalte
  • Besondere Themen sind
  • 100% digital