Einfacher und prozesssicherer Oberflächen bis < Rz 1 µm glätten

Später lesen
Einschneidend Von  Maxime Mader veröffentlicht am  25/10/2022
Einfacher und prozesssicherer Oberflächen bis < Rz 1 µm glätten
Die zeus Glättewerkzeuge ermöglichen es, schnell und kostengünstig extrem glatte Oberflächen bis < Rz 1 µm herzustellen. Dadurch können sie oft Feinbearbeitungsverfahren wie Schleifen, Läppen, Honen und Polieren ersetzen.

Extrem glatte Oberflächen mit Rautiefen bis unter < Rz 1 µm herzustellen, ist eine Anforderung in der Metallbearbeitung, die immer häufiger in unterschiedlichen Branchen gewünscht wird. Die zeus Glättewerkzeuge erledigen diesen Job schnell, effizient und kostengünstig. Für einen noch stabileren Prozess und eine einfachere Handhabung hat die Hommel+Keller Präzisionswerkzeuge GmbH nun die Werkzeuge weiter optimiert.

Spanende Feinbearbeitungsverfahren wie Schleifen, Läppen, Honen und Polieren sind in der Regel separate Arbeitsgänge und deswegen mit einem hohen Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Die zeus Diamant-Glättewerkzeuge können auf allen gängigen Drehmaschinen (konventionell, Kurz- und Langdreher) eingesetzt werden. Ihre kompakte Bauweise ermöglicht zudem die Verwendung in Maschinen mit eingeschränktem Werkraum. Sie sind leicht zu handhaben, bedienerfreundlich und ohne zusätzliches Equipment einsetzbar. Adrian Sunderer, Produktmanager bei der Hommel+Keller Präzisionswerkzeuge GmbH: „Dabei liefern unsere Glättewerkzeuge Oberflächengüten bis unter < Rz 1 µm und deutlich verfestigte Werkstück-Randschichten – auch dort, wo sehr enge Toleranzen in puncto Oberflächenrautiefe und Formgenauigkeit gefordert sind. Um den Einsatz unserer Glättewerkzeuge noch prozesssicherer und bedienerfreundlicher zu machen, haben wir den Federhub und den Werkzeugkopf weiter verbessert.“

Konstanter Anpressdruck und längere Standzeiten

Das Federhub-System wurde zu einer Einheit zusammengefasst. Dadurch kann die Feinjustierung über die Maschine erfolgen, was eine perfekte Zustellung und einen gleichbleibenden Anpressdruck vereinfacht. Das Werkzeug passt sich so hervorragend an die Geometrie des Werkstücks an. Zudem verbessert die neue Konstruktion des Werkzeugkopfes die Achsführung. So wird die Achse im Werkzeugkopf stabilisiert. Das sorgt ebenfalls für einen konstanten Anpressdruck und perfektioniert den Glätteprozess.

Um zudem die Standzeiten der Diamantglättespitze zu steigern, lässt sie sich in acht unterschiedlichen Positionen nutzen. Dadurch kommt die Spitze rundum zum Einsatz und wird optimal abgenutzt. Die Diamantspitze ist sehr einfach zu wechseln und sitzt dank der vier Spannflächen fest und sicher im Werkzeugkopf.

Das zeus Glättewerkzeug GW510 (links) ist das Einsteigermodell für einfache, zylindrische Flächen. Es wurde mit der kompakten Bauweise für Langdrehautomaten optimiert. Für unterschiedlichste Flächen und anspruchsvolle Geometrien ist das flexible Glättewerkzeug GW520 (rechts) die richtige Wahl.

Einsteigermodell für Langdrehautomaten

Die optimale Lösung für einfache Anwendungen, wie das Glätten von Wellen mit zylindrischen Flächen bietet das zeus Glättewerkzeug GW510. Durch seine sehr kompakte Bauweise kann es problemlos in kleinen Maschinenräumen eingesetzt werden.

„Mit kleinem Kopf, bündig zur Schaftkante und ausreichend Abstand zur Führungsbuchse haben wir unser Einsteigermodell speziell für den Einsatz in Langdrehautomaten optimiert. Die Spitze ist nun mittig zum Schaft positioniert und zwei Modelle mit unterschiedlichen Kopfwinkeln ermöglichen es, unterschiedliche Flächen zu bearbeiten: 35° für abfallende Konturen und aufsteigende Geometrien sowie 45° für Planflächen und zylindrische Flächen“, beschreibt Adrian Sunderer die Neuerungen am Glättewerkzeug GW510.

Im Einsatz bringt das Glättewerkzeug GW520 Bestleistung: Es ermöglicht hohe Prozesssicherheit beim Glätten der Oberfläche und Rautiefen bis unter < Rz 1 µm – dank des optimierten Federhubs und der verbesserten Stabilisierung der Achsführung.

Flexibles Glättewerkzeug für anspruchsvolle Anwendungen

Wer komplexe Geometrien mit engen Toleranzen glätten will, ist mit dem zeus Glättewerkzeug GW520 auf der richtigen Seite. Es bearbeitet flexibel konvexe, und konkave, zylindrische und konischen Flächen sowie Planflächen. Der Kopf ist in einem Schwenkbereich +/- 90° variabel verstellbar und kann so universell eingesetzt werden. Dabei erreicht es extrem niedrige Toleranzen.

Adrian Sunderer: „Ob Qualitätsstähle, Edelstähle, Kupfer, Messing oder Aluminium – mit unseren Glättewerkzeugen steigern wir die Leistungsfähigkeit und Qualität von Hochpräzisionsprodukten deutlich. Dank der glatten und verfestigten Oberfläche halten die geglätteten Bauteile höheren Belastungen stand und die Lebensdauer verlängert sich signifikant. Zudem reduzieren sich Verschleiß und Abnutzung der Maschinenelemente ebenso wie die Betriebstemperaturen und Funktionsgeräusche. Mit der Optimierung der zeus Glättewerkzeuge können Anwender nun noch einfacher und schneller die Werkzeuge einsetzen. Der Glätteprozess wird sicherer und eine Top-Oberflächengüte von bis unter < Rz 1 µm kann erreicht werden.

Die zeus Glättewerkzeuge bearbeiten verschiedenste Materialien, wie zum Beispiel Messing. Fotos: Hommel+Keller Präzisionswerkzeuge GmbH

HOMMEL+KELLER PRAZISIONWERKZEUGE Gm https://www.hommel-keller.de/
Einfacher und prozesssicherer Oberflächen bis < Rz 1 µm glätten
Maxime Mader

Neue Produkte

Produkte nicht gefunden

Die nächsten Ereignisse

Ereignisse nicht gefunden
Couverture magazine Machines Production
Logo Machines Production
Das 100% digitale Angebot
80€/Jahr
  • Unbegrenzter Zugang
  • Alle Magazininhalte
  • Besondere Themen sind
  • 100% digital