Grünlinge und gesinterte Keramik bearbeiten

Später lesen
News Von  Maxime Mader veröffentlicht am  24/06/2024
Grünlinge und gesinterte Keramik bearbeiten
Bild. Gemeinsam spezielle Bearbeitungsprozesse verwirklichen (v.l.n.r.): Mathis Toppmöller (Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH), Thomas Braun, Dr. Oliver Gossel und Dennis Oldenburg (Röders GmbH).

Der Werkzeughersteller Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH, Bobingen, und der Werkzeugmaschinenhersteller Röders GmbH, Soltau, entwickeln und verwirklichen  gemeinsam Fertigungsverfahren für keramische Werkstoffe. Das betrifft zum einen Grünlinge, beispielsweise für die Uhrenindustrie, zum anderen bereits gesinterte Werkstücke aus technischer Keramik. Im Fokus stehen  Verfahren und Werkzeuge zum hochgenauen Mikrofräsen. So präsentierten die beiden Unternehmen zur Messe Ceramitec in München unter anderem das Fräsen von Grünlingen aus Zirkonoxidkeramik für ein Uhrengehäuse einer Armbanduhr. Gefräst haben sie auf einem 5-Achs-Fräszentrum RXP 501 DSC von Röders mit speziellen Fräswerkzeugen von Hufschmied. Letztere sind mit ziehenden und schiebenden Schneiden ausgeführt. Das vermeidet ein Abhehen und Ausbrechen der sehr spröden Keramik. Deshalb lassen sich die Grünlinge prozesssicher und genau bearbeiten. Zum Nachbearbeiten  gesinterter Werkstücke haben die Spezialisten des Werkzeugherstellers PKD-Werkzeuge bei optimal abgestimmten Technologieparametern  eingesetzt.

HUFSCHMIED ZERSPANUNGSSYSTEME G http://www.hufschmied.net
Grünlinge und gesinterte Keramik bearbeiten
Maxime Mader

Neue Produkte

Produkte nicht gefunden

Die nächsten Ereignisse

September

10

Dienstag

AMB

Vom 10 bis 14 September 2024

STUTTGART

November

19

Dienstag

FORMNEXT

Vom 19 bis 22 November 2024

FRANKFURT

Couverture magazine Machines Production
Logo Machines Production
Das 100% digitale Angebot
80€/Jahr
  • Unbegrenzter Zugang
  • Alle Magazininhalte
  • Besondere Themen sind
  • 100% digital