Hainbuch erweitert sein Angebot an Werkstückspannmitteln im stationären Bereich

Später lesen
Einschneidend Von  Maxime Mader veröffentlicht am  02/06/2021
Hainbuch erweitert sein Angebot an Werkstückspannmitteln im stationären Bereich
Das Nullpunktspannsystem für einen schnellen Wechsel mit einem 5-Achsspanner.

Der Hersteller für hochpräzise Werkstückspannmittel aus Marbach am Neckar hat mit dem Kauf von Vischer & Bolli Automation nicht nur seine Kompetenzen im Bereich Automatisierung ausgebaut, sondern verfügt nun über ein noch breiteres Spektrum an stationären Werkstückspannmitteln. Das bisherige Produktportfolio von Hainbuch fürs Drehen, Fräsen, Erodieren und Schleifen deckte bereits einen großen Werkstückbereich ab. Seit der Akquisition ist es jedoch möglich, innerhalb der Hainbuch Group Sonderlösungen für Werkstücke mit bis zu 100 Tonnen oder 10 bis 20 Meter Länge anzubieten. Solche Großprojekte wurden auch schon realisiert. Dank Vischer & Bolli Automation kann auf eine große Auswahl im stationären Bereich zurückgegriffen werden.

Gesamtlösung: Nullpunktspannsystem als Basis
Das Nullpunktspannsystem, welches auf den Maschinentisch geschraubt wird, dient dabei als Basis, um schnelles Wechseln zu ermöglichen. Dieses ist pneumatisch und hydraulisch erhältlich und wird für manuelle und automatisierte Lösungen eingesetzt. Um darauf das Werkstück zu spannen, kommt je nach Anforderung ein Schraubstock [mechanisch, pneumatisch oder hydraulisch], ein Spannturm, ein modulares Spannmittel, ein Baukasten-Spannsystem, eine Magnetspannplatte oder eine Sondervorrichtung nach Kundenwunsch zum Einsatz. Somit kann für jedes Werkstück – unabhängig davon, wie unförmig, klein oder groß dieses ist – eine optimale und wirtschaftliche Gesamtlösung angeboten werden. Das Nullpunktspannsystem hat eine formschlüssige Spannung und sorgt so für höchste Einzugskräfte. Dabei ist es absolut verschleißarm, da es nur drei bewegte Teile hat. Integriert ist ein Schrägzughandling und eine Abstoßfunktion. Der modulare Aufbau ermöglicht eine enorme Zeit- und Kosteneinsparung in der Fertigung und garantiert dadurch höchste Flexibilität.

Standardisierte Verschlussplatten und Aufbauzylinder beim Nullpunktspannsystem
Der patentierte Spannzangenverschluss sorgt für verkantungsfreies Ein- und Auswechseln der Werkstückpaletten. Mit einer Einzugskraft von bis zu 30 kN wird eine vibrationsfreie, form- und kraftschlüssige Verbindung von Nullpunktspannsystem und Werkstück garantiert. Maßgeschneiderte Sonderlösungen helfen dabei, Bearbeitungspotenziale optimal zu nutzen und den Maschinenpark auf die gestiegenen Marktanforderungen anzupassen. Ein Direkteinbau in Maschinentische, Paletten oder Vorrichtungen wird mit Einbaukassetten kostengünstig realisiert. Mit der optional einsetzbaren Ausblasung, Auflage- und Verriegelungskontrolle oder externen Mediendurchführungen kann das Nullpunktspannsystem optimal ausgebaut werden.

HAINBUCH GMBH SPANNENDE TECHNIK http://www.hainbuch.com
Hainbuch erweitert sein Angebot an Werkstückspannmitteln im stationären Bereich
Maxime Mader

Neue Produkte

Produkte nicht gefunden

Die nächsten Ereignisse

Oktober

4

Montag

Emo Milano 2021

Von 4 bis 9 Oktober 2021

Milano

Oktober

20

Mittwoch

DST Südwest 2021

Von 20 bis 22 Oktober 2021

Villingen-Schwenningen

März

8

Dienstag

Metav 2022

Von 8 bis 12 März 2022

Düsseldorf

März

15

Dienstag

GrindTec 2022

Von 15 bis 18 März 2022

Augsburg

Couverture magazine Machines Production
Logo Machines Production
Das 100% digitale Angebot
80€/Jahr
  • Unbegrenzter Zugang
  • Alle Magazininhalte
  • Besondere Themen sind
  • 100% digital