Volles Vertrauen in die Prozessstabilität

Später lesen
Non classé Von  Maxime Mader veröffentlicht am  29/04/2022
Volles Vertrauen in die Prozessstabilität
Anspruchsvolle Fräsprozesse und schwer zerspanbare Materialien: Amteq vertraut auf die Kompetenz und das Anwendungs-Know-how von Boehlerit.

Beim Betreten der Amteq-Werkshallen im oberösterreichischen Frankenmarkt kommt man leicht in Versuchung, zu denken: „ein klassischer Lohnfertiger“. Doch weit gefehlt! Hinter der unscheinbaren Fassade arbeitet ein Expertenteam mit einem umfassenden Know-how in der Projektabwicklung daran, selbst anspruchsvollste Kundenwünsche in Form von hochkomplexen Baugruppen zu erfüllen. Essentiell bei der Werkzeugwahl ist die Prozessstabilität beim Zerspanen hochfester, legierter Stähle. Daher verlässt sich Amteq auf die Produkte und die Anwendungskompetenz von Boehlerit.

Wir haben bereits vier Monate nach der Unternehmensgründung vor sechs Jahren eine Luftfahrtzulassung erreicht“, berichtet Wolfgang Irion, geschäftsführender Gesellschafter der Amteq GmbH nicht ohne Stolz, „in dieser Geschwindigkeit haben das sicher bisher nur wenige Betriebe geschafft.“ Amteq wurde also gemäß ISO 9100 bescheinigt, Komponenten für die Luftfahrtindustrie fertigen zu dürfen. Damit ist eines der Hauptbetätigungsfelder genannt: Neben der Luftfahrt ist das Unternehmen in den Bereichen Marine, Sicherheitstechnik und Absturzsicherung aktiv. Die meisten der Kunden der Oberösterreicher sind „Milliardenkonzerne“, wie es Wolfgang Irion bezeichnet – doch neben diesen europäischen Großkonzernen gehörten auch KMU zum Kundenkreis. Doch was macht das Angebot dieses verhältnismäßig kleinen Betriebs mit seinen 14 Mitarbeitern für bedeutende Konzerne interessant? Wolfgang Irion nennt die Hauptargumente: „Unsere hohe Engineeringkompetenz, die perfekte Umsetzung in ein fertiges Produkt und die Servicegeschwindigkeit. Wir sind bekannt dafür, wenn erforderlich längstens innerhalb eines Tages mit einem Mitarbeiter persönlich vor Ort bei unserem Kunden zu sein.“ Stichwort Service: Für viele Kunden übernimmt Amteq die Haltung des Sicherheitslagerbestandes für bestimmte im Haus erzeugte Komponenten. Irion: „Im Fall des Falles bringt einer unserer Mitarbeiter den Teil persönlich vom Lager zum Kunden.“ Schnell wird die nahezu vollendete Ausprägung der Serviceorientierung deutlich, die ihresgleichen sucht und den Kunden eine enorme Sicherheit für ihre Produktion gibt.

Optimierter Prozess: Boehlerit-Technologie bringt den Kühlschmierstoff direkt an die Schneide.

Wahre Lösungsmanager

Abgesehen von diesen umfassenden Dienstleistungen wird bei einem genaueren Blick auf die Produkte schnell klar, dass Amteq mit einem klassischen Lohnfertiger wenig gemein hat. Wolfgang Irion bestätigt dies: „Wir sind vielmehr ein Projektabwickler, der komplette Baugruppen liefert, welche vom Kunden direkt und ohne weitere Bearbeitung in sein eigenes Produkt eingebaut werden können.“ Diese einbaufertigen Baugruppen, Beispiele dafür sind Luftduschen für Business-Jets oder Deckenhalterungen für Airbus-Flugzeuge, werden zu 100 Prozent nach Kundenwunsch gefertigt. Sie bestehen im Schnitt aus 150 bis 200 Einzelkomponenten, mit einer Range von 1 bis ca. 400, können Norm- bzw. weitere Zukaufteile beinhalten und externe Prozesse wie Oberflächenbehandlungen, Lackierungen oder Spezialbeschichtungen erfordern. In Sachen Vielfalt gibt es keine Limits – auch nicht im Hinblick auf die Komplexität. Daher hat sich Amteq mittlerweile Kompetenz im Bereich Metall-3D-Druck angeeignet. So ist es wenig verwunderlich, dass bei den Frankenmarktern trotz der hohen Fertigungstiefe überdurchschnittlich viele Mitarbeiter im Engineering zu finden sind. Auch, weil die Losgrößen meist einstellig und Stückzahlen von 50 Exemplaren eher eine Seltenheit sind. Amteq ist damit letztendlich der Lösungsanbieter für seine Kunden. Wolfgang Irion bringt es auf den Punkt: „Wir verfügen über ein umfassendes Know-how in Sachen Projektmanagement. Wir wissen, mit welcher Methodik wir herangehen müssen, um die hohen Qualitätsanforderungen unserer Kunden zu erfüllen.“ Und diese Faktoren gewinnen umso mehr an Bedeutung, wenn man sich die belieferten Branchen – Luftfahrt, Marine, Sicherheitstechnik – in Erinnerung ruft.

Komplexe Geometrie oder Vergoldung: Kundenwünschen sind keine Grenzen gesetzt.

Hohe, wirtschaftliche Performance

Betrachtet man die verarbeiteten Materialien, spiegelt sich das zuvor Geschriebene. Die erzeugten Baugruppen sind schließlich meist hoch beanspruchte Teile, die über ein enormes Maß an Widerstandsfähigkeit verfügen müssen. Über Aluminium will Wolfgang Irion daher gar nicht viele Worte verlieren, die wirkliche Fertigungskompetenz demonstrieren seine Mitarbeiter bei schwer zerspanbaren, hochfesten Edelstählen, wie sie beispielsweise in der Luftfahrt vorkommen, oder bestimmten, kundenspezifischen Sonderlegierungen, die höchste Anforderungen an die Mitarbeiter, Maschinen und Werkzeuge stellen. Hier zählen Erfahrung und Know-how. Und das verbindet Amteq mit Boehlerit. Die steirischen Werkzeugspezialisten sind bei Zerspanungsprozessen seit längerem an den Maschinen der Oberösterreicher zu finden. Worauf kommt es den Fertigungsexperten von Amteq an? „Die Prozessstabilität ist für uns Knackpunkt Nummer 1“, weiß Wolfgang Irion, „denn man muss sich vor Augen halten: Wir sind mit einer Vielzahl unterschiedlicher, stets schwer zerspanbarer Materialien, gleichzeitig aber sehr niedrigen Stückzahlen konfrontiert. Wir können nicht mehrere Werkzeuge langwierig ausprobieren, und dann Losgröße 1 fertigen. Es muss gleich der erste produzierte Teil perfekt sein.“ Dieser Anforderung hat sich Boehlerit angenommen. Martin Klinser, Technische Beratung und Verkauf bei Boehlerit, fasst zusammen: „Wir stellen mit unseren Werkzeugen sicher, dass die Produktion ab dem ersten Bauteil funktioniert und bis zum Ende der Serie ausschussfrei produziert werden kann.“ Dazu kommt, dass die Teile oftmals hinsichtlich der Geometrie höchst komplex aufgebaut sind und stark variieren. „Um das Zusammenspiel zwischen Mitarbeiter, Maschine, Rohmaterial und Werkzeug ans Optimum heranzuführen, ist es für uns von unschätzbarer Bedeutung, dass Boehlerit jederzeit Unterstützung durch erfahrene Anwendungstechniker anbietet. Martin Klinser: „Selbstverständlich kommen wir bei Bedarf rasch und unkompliziert persönlich zu unseren Kunden, um bei komplexen Anforderungen vor Ort zu unterstützen.“ Schließlich ist die Wirtschaftlichkeit zu berücksichtigen, die in Kombination mit der hohen Performance und der Prozessstabilität Boehlerit-Werkzeuge zur ersten Wahl von Amteq macht. Gut, dass all diese Anforderungen in aller Regel sogar mit Standardwendeschneidplatten aus dem Boehlerit-Katalog zu erfüllen sind. Doch auch Sonderwünsche können von den Kapfenbergern erfüllt werden: Ein paar Sonderanfertigungen sind bei Amteq zur vollsten Zufriedenheit im Einsatz.

Der Metall-3D-Druck zählt mittlerweile ebenfalls zum Portfolio von Amteq

Vertrauen ins Werkzeug

„Bei uns entscheiden die Mitarbeiter an der Maschine, welche Werkzeuge wir kaufen“, sagt Wolfgang Irion, und macht so deutlich, dass die Performance im Mittelpunkt der Wahl steht. Besonders stark gemacht haben die Zerspanungsexperten für ISO-Drehplatten und Gewindebohrer – und nicht zuletzt für das Boehlerit-Fräsprogramm mit der weichschneidenden High-Feed-Geometrie. Martin Klinser: „Der Einsatz unserer Werkzeuge hat sogar dazu geführt, dass Amteq einige besonders anspruchsvolle und daher bisher extern vergebene Fertigungsschritte, wieder im Haus durchführt.“ Ein Beispiel dafür ist das Fräsen mit extrem langer Auskragung mit Boehlerit-Fräswerkzeugen bis 10 x D. Die enorme Prozessstabilität hat übrigens dazu geführt, dass mit Boehlerit-Technologie selbst anspruchsvolle, hoch legierte Edelstähle in der Geisterschicht gefräst werden. Mehr Vertrauen ins Werkzeug geht nicht.

„Boehlerit-Werkzeuge garantieren hohe Prozessstabilität, maximale Performance und Wirtschaftlichkeit.“ Martin Klinser, Technische Beratung und Verkauf bei Boehlerit, (li.) und Wolfgang Irion, geschäftsführender Gesellschafter Amteq.

 

BOEHLERIT GMBH & CO. KG http://www.boehlerit.de
Volles Vertrauen in die Prozessstabilität
Maxime Mader

Neue Produkte

Produkte nicht gefunden

Die nächsten Ereignisse

September

13

Dienstag

AMB 2022

Vom 13 bis 17 September 2022

Stuttgart

Couverture magazine Machines Production
Logo Machines Production
Das 100% digitale Angebot
80€/Jahr
  • Unbegrenzter Zugang
  • Alle Magazininhalte
  • Besondere Themen sind
  • 100% digital