Wirtschaftlich automatisieren mit modularen Dreh- und Lineareinheiten

Später lesen
Automation Von  Maxime Mader veröffentlicht am  09/09/2022
Wirtschaftlich automatisieren mit modularen Dreh- und Lineareinheiten
Mit kompakten, modularen Automationskomponenten von JBO lassen sich auch komplexe Automatisierungen mit kombinierten linearen und drehenden Bewegungen wirtschaftlich realisieren.

Johs. Boss, bekannt als Hersteller innovativer Werkzeuge zum fertigen hochwertigen Gewinde, produziert seit über 30 Jahrenein umfassendes Programm ausgereifter Automationskomponenten für rotierende und lineare Bewegungen.

Zum Automatisieren entwickelt und produziert die Fa. Johs. Boss GmbH & Co. KG (JBO) im schwäbischen Albstadt seit über 30 Jahren Komponenten für unterschiedlichste Anwendungen. In einer Vielzahl von Projekten und Umbauten haben diese Komponenten ihre herausragenden Eigenschaften bewiesen. Mit den kompakten, langlebigen, robusten und modularen Einheiten haben zahlreiche Anwender unterschiedlichste Prozesse in Fertigung und Montage sowie beim Abfüllen und Verpacken von Produkten wirtschaftlich und zuverlässig automatisiert. Das Spektrum der Einsatzmöglichkeiten reicht vom einfachen, einachsigen Handling bis hin zum Aufbau komplexer Automationsanlagen. Zum universellen Einsatz trägt bei, dass JBO seine standardisierten Automationskomponenten auf Wunsch kundenspezifisch anpasst und zusätzlich ausstattet, zum Beispiel mit individuellen Flanschen für Antriebsmotore, angepassten End- und Referenzschaltern sowie Winkel- und Wegmesssystemen.

 

Universelle Dreh-Schwenkeinheiten

Dreheinheiten der Produktgruppe NCT von JBO zeichnen sich durch ihre hohe Genauigkeit, lange Lebensdauer, große Laufruhe und hohe Belastbarkeit aus. Es stehen zahlreiche Varianten in einer umfassenden Baureihe zur Verfügung. Bei Ausführungen mit einseitig gelagerter Schneckenwelle wurde das Augenmerk auf ein günstiges Verhältnis von Investitionskosten zu Leistungsmerkmalen gelegt. Deshalb ist diese Variante besonders interessant für einfache und kostengünstige Automationslösungen. Das Schneckengetriebe besteht aus einer verschleißarmen Werkstoffkombination. Sämtliche sich drehenden Bauteile bewegen sich im Ölbad. Das erhöht die Lebensdauer und vermindert den Aufwand für Wartung. Das Aluminiumgehäuse der Dreheinheiten ist komplett abgedichtet. Die Komponenten können in beliebiger Lage eingebaut werden. Sie sind mit großzügig dimensionierten Kreuzrollenlagern ausgestattet. Deshalb können sie hohe radiale und axiale Kräfte aufnehmen.

Für die Varianten mit beidseitiger Schneckenlagerung haben die Spezialisten bei JBO die Schneckentriebe mit Hilfe ausgereifter Konstruktions- und Berechnungssoftware optimiert. Dadurch ergeben sich höhere Antriebs- und Haltemomente bei gleichzeitig erhöhtem Getriebewirkungsgrad und ruhigeren Laufeigenschaften. Außerdem können die Dreheinheiten mit rechter oder linker Motoranbaulage ausgeführt werden. So sind sie hinsichtlich der Einbaulage noch flexibler und universeller einsetzbar. Beide Varianten sind für beliebige Winkel-ansteuerungen und endlose Drehwinkel konzipiert. Außerdem sind sie für den Einbau eines induktiven Referenzschalters vorbereitet. Aufgrund des offenen Systems für den Motorflansch lässt sich jeder in Bezug auf Antriebsleistung, Drehzahl und Abmessungen geeignete Motor adaptieren.

In der Baureihe NCT stehen eine Vielzahl unterschiedlicher Baugrößen stabiler, wartungsarmer Dreheinheiten zur Verfügung.

Hochdynamische Lineareinheiten 

Die Lineareinheiten der Baureihen LSL70, MSLE80 und HSLE100 bestehen aus Aluminiumprofilen. Diese sind nach Vorgaben von JBO individuell gefertigt. Bestückt mit Profilschienenführungen renommierter Hersteller ergibt sich eine ideale Kombination aus hoher Steifigkeit und Genauigkeit. Das betrifft zum einen große Kippmomente, die die Schlitten aufnehmen können, zum anderen eine hohe Führungsgenauigkeit über den gesamten Positionierweg. Die Lineareinheiten entsprechen der Schutzart IP40. Sie werden für einen wartungsarmen Betrieb bei der Montage auf Lebensdauer befettet. Alle Achsen sind mit Zahnriemen ausgestattet, die für hohe Dynamik und hohe Verfahrgeschwindigkeiten sorgen.

 

Kompakte Bauform für kleine Einbauräume

Die Kompaktlineareinheiten der Baureihe HLE sind mit einem speziell flachen Profil ausgeführt. Sie können mit einer Vielzahl unterschiedlicher Antriebssysteme ausgeführt werden. Das betrifft Kugelgewindetriebe unterschiedlicher Abmessungen und Zahnriemen. Zudem stehen sie auch als Varianten ohne innenliegenden Antrieb als mitlaufende Linearachse zur Verfügung, um beispielsweise eine deutlich höhere Lastaufnahme oder eine bessere Steifigkeit zu verwirklichen.

Eine besonders hohe Tragfähigkeit haben Ausführungen mit klassischen Rundführungen und mit vier zweireihigen Führungsbuchsen. Dank einer kompakten Blechabdeckung lassen sich die Linear-einheiten gut reinigen. Somit eignen sie sich auch für hygienisch kritische Umgebungen, zum Beispiel in der Pharma- und der Lebensmittelindustrie. Für eine besonders einfache Wartung sorgt das von außen zugängliche Schmiersystem für Kugelgewindetriebe und Führungsbuchsen.

Lineareinheiten auf Basis von Aluminiumprofilen mit Zahnriemenantrieb (l.) überzeugen durch wartungsarmen Betrieb, hohe Dynamik und flexible Einbaumöglichkeiten, mit Blech abgedeckte,flach bauende Lineareinheiten (r.) eignen sich zum Automatisieren insbesondere in hygienisch kritischen Umgebungen, zum Beispiel in der Pharma- und der Lebensmittelindustrie.

BOSS JOHS. KG PRAEZISIONSWERKZEUGE
Wirtschaftlich automatisieren mit modularen Dreh- und Lineareinheiten
Maxime Mader

Neue Produkte

Produkte nicht gefunden

Die nächsten Ereignisse

Ereignisse nicht gefunden
Couverture magazine Machines Production
Logo Machines Production
Das 100% digitale Angebot
80€/Jahr
  • Unbegrenzter Zugang
  • Alle Magazininhalte
  • Besondere Themen sind
  • 100% digital