Großes Einsparpotenzial dank trochoidaler Frässtrategie

Später lesen
Praxis und Prudukte Von  Maxime Mader veröffentlicht am  26/10/2022
Großes Einsparpotenzial dank trochoidaler Frässtrategie
Mit der Serie 37131 der TOOL FACTORY konnte der Vorschub pro Zahn deutlich gesteigert und die Standzeiten um 80 % gesteigert werden.

Das Trochoidalfräsen kommt dann zum Einsatz, wenn eine gleichmäßige Bearbeitung, hohe Zerspanungsleistung und große Schnitttiefen gefordert werden. Die Trochoidalfräser der TOOL FACTORY Cutting Tool Solutions GmbH zeichnen sich durch einen verstärkten Kern, versetzt liegende Spanteiler und eine sehr hohe Zerspanungsleistung aus. Die Bearbeitungszeit konnte im Vergleich zu ähnlichen Werkzeugen um 30 % verringert, die Standzeit sogar um 80 % gesteigert werden.

Bei der trochoidalen Fräsbearbeitung bewegt sich der Fräser nicht geradlinig vorwärts, sondern in spiralförmigen, überlappenden Bahnen. Die Geometrie unterscheidet sich nicht wesentlich von herkömmlichen Fräsern, allerdings sind durch die höheren radialen Kräfte ein verstärkter Kern und Spanbrecher erforderlich. Ebenso ist die Anzahl der Schneiden höher, da mit geringeren radialen und höheren axialen Zustellungen gearbeitet wird. Die Vorteile der trochoidalen Frässtrategie liegen in der Nutzung der gesamten Länge der Schneide und höheren Schnittgeschwindigkeiten bei geringerer Schneidenbelastung. Im Gegensatz zur HPC-Zerspanung wird die gesamte Schneidenlänge (bis zu 5 x D) bei reduzierten seitlichen Zustellungen (bis 0,15 x D) eingesetzt. Durch den geringeren seitlichen Eingriff des Werkzeugs, gegenüber klassischen Zerspanungsstrategien, kann die Schnittgeschwindigkeit stark erhöht werden, die thermische und mechanische Belastung wird verringert.

Höhere Schnittwerte, weniger Belastung

Die Trochoidalfräser der TOOL FACTORY weisen eine besondere Schneidengeometrie auf. Durch die aufwändige Mikrogeometrie und die innovative Beschichtung werden die Schnittkräfte reduziert, abfließende Späne besonders kurz und dadurch Werkstück, Werkzeug und Maschine besonders geschont. Die ungleiche Teilung verhindert das Rattern der Werkzeuge und sorgt so für mehr Laufruhe und eine geringere Belastung des Fräsers – daher können bei der Bearbeitung höhere Schnittwerte umgesetzt werden. Besonders geeignet sind die Werkzeuge für das Fräsen von tiefen Nuten oder Taschen mit hohen Flanken.

Im Kundeneinsatz konnte mit Trochoidalfräsern der Serie 37131 mit einer Schneidenlänge von 3xD der Vorschub je Zahn (fz) erheblich gesteigert und die Standzeit der Fräser von 80 auf 150 Minuten erhöht werden.

Durch seine weichschneidende Geometrie spielt die Serie 37130 ihre Stärken vor allem auf Maschinen mit geringerer Antriebsleistung sowie unter schwierigen Bedingungen und instabilen Verhältnissen zum Einsatz aus.

Die Lösung für die Bearbeitung von hochwarmfesten Werkstoffen

Neben den VHM-Trochoidalfräsern für die Stahlbearbeitung können Zerspaner bei der TOOL FACTORY auch speziell für die INOX-Titan-Bearbeitung entwickelte Trochoidalfräser erhalten. Durch die spezielle AlTiN-Beschichtung sind die Fräser besonders temperaturbeständig und widerstandsfähiger und vor allem für hochwarmfeste Werkstoffe sowie rostfreie Stähle optimiert.

Durch die aufwändige Mikrogeometrie der Trochoidalfräser der TOOL FACTORY werden Maschine, Werkzeug und Werkstück geschont.

Großes Einsparpotenzial dank trochoidaler Frässtrategie
Maxime Mader

Neue Produkte

Produkte nicht gefunden

Die nächsten Ereignisse

März

7

Dienstag

Intec, Z und GrindTec

Vom 7 bis 10 März 2023

04356 Leipzig

März

29

Mittwoch

DST Dreh- und Spantage Südwest

Vom 29 bis 31 März 2023

Villingen-Schwenningen

April

25

Dienstag

Wernesgrüner Werkzeugsymposium

Vom 25 bis 27 April 2023

Steinberg / Wernesgrün

Mai

9

Dienstag

Control

Vom 9 bis 12 Mai 2023

Stuttgart

Couverture magazine Machines Production
Logo Machines Production
Das 100% digitale Angebot
80€/Jahr
  • Unbegrenzter Zugang
  • Alle Magazininhalte
  • Besondere Themen sind
  • 100% digital