Horn-Auszubildender deutscher Meister im CNC-Fräsen

Später lesen
News Von  Maxime Mader veröffentlicht am  09/09/2022
Horn-Auszubildender deutscher Meister im CNC-Fräsen
V. l. Christian Falch, Deutscher Meister 2022 Tom Schmid und Lars Bauer. Quelle: HORN/Sauermann

Tom Schmid, Auszubildender bei der Paul Horn GmbH, ist deutscher Meister im CNC-Fräsen. Er setzte sich in der Finalrunde Anfang Juni gegen 13 Teilnehmer durch. Die Siegerehrung fand am 23. Juni statt. Die deutsche Meisterschaft wurde von WorldSkills Germany e. V. ausgerichtet. WorldSkills Germany ist ein gemeinnütziger Verein aus Deutschland mit Sitz in Stuttgart, der als Förderinitiative für nationale und internationale Berufswettbewerbe 2006 gegründet wurde.

Die Aufgabe der Finalrunde war es, drei komplexe Bauteile innerhalb einer vorgegebenen Zeit zu konstruieren, programmieren und zu fertigen. Dabei war nicht nur gutes Zeitmanagement von den Teilnehmern gefordert, sondern auch die Präzision musste stimmen. Am Ende des Wettbewerbs sollten sich alle drei gefertigten Bauteile als Baugruppe ineinander fügen.

Der nächste Wettbewerb, die Weltmeisterschaft der Berufe, wird im Oktober ausgetragen. Die Veranstaltung findet 2022 pandemiebedingt nicht in Shanghai (China) statt, sondern für das CNC-Fräsen in Leonberg. Bei dieser Veranstaltung kann Tom Schmid seine Fähigkeiten mit internationalen Teilnehmern messen. „Ich freue mich sehr über das Ergebnis und die Möglichkeit, bei der kommenden Weltmeisterschaft an den Start zu gehen“ so der angehende Industriemechaniker. Neben Schmid haben es in dieser Disziplin noch zwei weitere Auszubildende von Horn in die Top 10 geschafft: Christian Falch erreichte den dritten Platz, Lars Bauer beendete den Wettbewerb als Zehnter.

 

Horn braucht qualifizierte Facharbeiter und bildet sie deshalb aus

Die Paul Horn GmbH ist Hersteller von Präzisionswerkzeugen für anspruchsvolle

Zerspanaufgaben. In Deutschland arbeiten circa 950 Mitarbeiter für das Unternehmen. Horn ist in Tübingen der größte industrielle Arbeitgeber und bietet rund 75 Ausbildungsplätze. Auf einer Fläche von 1.200 Quadratmetern, ausgestattet mit modernen CNC-Maschinen, erlernen Auszubildende die Berufe Industriemechaniker (m/w/d) und Technischer Produktdesigner (m/w/d). Außerdem sind Umschulungen zum Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d) möglich. Auch ein duales Studium Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Konstruktion, Entwicklung und Produktionstechnik in Kooperation mit der DHBW Stuttgart Campus Horb kann bei Horn absolviert werden.

HARTMETALL-WERKZEUGFABRIK PAUL HORN http://www.phorn.de
Horn-Auszubildender deutscher Meister im CNC-Fräsen
Maxime Mader

Neue Produkte

Produkte nicht gefunden

Die nächsten Ereignisse

Ereignisse nicht gefunden
Couverture magazine Machines Production
Logo Machines Production
Das 100% digitale Angebot
80€/Jahr
  • Unbegrenzter Zugang
  • Alle Magazininhalte
  • Besondere Themen sind
  • 100% digital