Sichtfeld in der Mikrobearbeitung erweitern

Später lesen
News Von  Maxime Mader veröffentlicht am  09/09/2022
Sichtfeld in der Mikrobearbeitung erweitern
Multi-Scanner-Systeme mit IFOV-Controller (Infinitive Field of View, also Öffnungswinkel) ermöglichen eine komplexe, großflächige und hochdynamische Laserbearbeitung zwischen mehreren Achsen wie bspw. bei der OLED-Displays-Fertigung benötigt.

Der Spezialist für Motion Control und Positioniersysteme Aerotech präsentiert sich vom 27.bis 30. September auf der Micronora 2022 in Besançon. An einem Demo-System wird die innovative IFOV-Funktion zur Sichtfelderweiterung beim Laserscannen gezeigt sowie die neuesten Features der Steuerungsplattform Automation1.

Mit über 800 Ausstellern und Fachbesuchern aus mehr als 40 Ländern zählt die Micronora zu Europas führenden Events rund um die Themen Mikrotechnik, Mikronanotechnologie und Präzisionsfertigung. Die Messe wird in diesem Jahr erstmals „Hybrid“ durchgeführt: Auf der digitalen Plattform „e.micronora“ können der reale wie auch virtuelle Messebesuch geplant, Besuchstermine vereinbart und an begleitenden Fachkonferenzen und Vorträgen teilgenommen werden. „Für Aerotech ist die Micronora als weltweit bekannte Nischenmesse eine ausgezeichnete Adresse, um unser tiefgreifendes Know-how in der Mikroproduktion und Nanopositionierung zu demonstrieren“, bestätigt Norbert Ludwig, Geschäftsführer der Aerotech GmbH. „Mit unseren Fokusthemen Laser- und Messtechnik sowie additive Fertigungsunterstützung rund um hochpräzise Positioniersysteme im Nanometerbereich finden wir auf der Micronora das richtige Fachpublikum.“

 

Laserscannen ohne Stitching

Ein zentrales Thema der Micronora ist zudem die Herstellung von Mikrostellgliedern, Mikrosensoren und Mikrodisplays. Zur Verbesserung der Strukturgenauigkeiten und zur generellen Fehlervermeidung bspw. beim „klassischen“ Stitching steht hierfür die bewährte IFOV-Funktion (Infinite Field of View = Öffnungswinkel) von Aerotech zur Verfügung, eine einzigartige und branchenführende Lösung für die Synchronisierung von linearen oder rotierenden Servoachsen mit Laserscannern. IFOV verbessert den Durchsatz erheblich, eliminiert Nahtfehler sowie Probleme mit der Teilequalität, die durch überlappende und nicht angepasste Laserbearbeitung entstehen. Durch die Kombination der hochdynamischen Fähigkeiten von Galvoscannern mit dem Verfahrbereich von Servotischen können Teile, die deutlich größer sind als das herkömmliche Sichtfeld eines Scanners, kontinuierlich bearbeitet werden, ohne dass einzelne Arbeitsbereiche zusammengefügt werden müssen. Ein Beispiel dafür ist die Herstellung von OLED-Displays.

AEROTECH GMBH http://www.aerotech.com
Sichtfeld in der Mikrobearbeitung erweitern
Maxime Mader

Neue Produkte

Produkte nicht gefunden

Die nächsten Ereignisse

Ereignisse nicht gefunden
Couverture magazine Machines Production
Logo Machines Production
Das 100% digitale Angebot
80€/Jahr
  • Unbegrenzter Zugang
  • Alle Magazininhalte
  • Besondere Themen sind
  • 100% digital