Vollmer und ultraTEC schließen Bündnis für die Zukunft

Später lesen
News Von  Maxime Mader veröffentlicht am  09/09/2022
Vollmer und ultraTEC schließen Bündnis für die Zukunft
Am 1. Juli 2022 stimmten Iris und Dieter Münz (Mitte) der Mehrheitsbeteiligung durch die Vollmer Gruppe an ihrem Start-up ultraTEC zu. Für den Biberacher Schärfspezialisten waren die Geschäftsführer Dr. Stefan Brand (ganz rechts) und Jürgen Hauger (ganz links) beim Vertragsabschluss vertreten.

Die ultraTEC Anlagentechnik Münz GmbH aus Laupheim und die Vollmer Gruppe aus Biberach sind sich einig: Seit 1. Juli 2022 ist der Schärfspezialist Vollmer mit einer Mehrheitsbeteiligung bei dem Start-up eingestiegen, das in Zukunft als ultraTEC innovation GmbH firmiert. Seit 2019 ist ultraTEC mit seinen Ultraschall-Entgratanlagen am Markt vertreten und will gemeinsam mit Vollmer seine wirtschaftliche und vertriebliche Entwicklung ausbauen. Vollmer überzeugte bei dem Start-up vor allem der innovative Erfindergeist, die einzigartige Ultraschall-Entgrattechnologie und nicht zuletzt, dass ultraTEC wie Vollmer familiengeprägt ist und schwäbische Wurzeln besitzt.

„Als wir vor drei Jahren unsere Firma gegründet haben, gab es das erfolgreiche Jugend forscht Projekt zum Thema Ultraschallentgraten unseres Sohnes Jonas, die wirtschaftliche Expertise meiner Frau sowie mein Wille, daraus ein Start-up zu formen“, sagt Dieter Münz, Geschäftsführer der ultraTEC innovation. „Heute haben wir vier verschiedene Ultraschall-Entgratanlagen im Programm und mit Vollmer einen erfahrenen Partner zur Seite, der dank seiner Größe unsere Technologie weltweit auf die Straße bringen kann.“

Kernkompetenz der ultraTEC innovation ist das berührungslose Ultraschall-Entgraten von Metall- und Kunststoffbauteilen mit speziell entwickelten Sonotroden. Grate oder abstehende Fasern entstehen bei Bearbeitungsprozessen wie Zerspanung oder Spritzguss. Bei Werkzeugen, Hydraulikkomponenten, Mikrobauteilen oder medizinischen Implantaten ist es unabdingbar, bei der Fertigung Kanten, Kreuzbohrungen oder sensible Oberflächen zu entgraten.

Im Vergleich zu gängigen Verfahren wie Hochdruckwasserstrahl oder ECM (elektrochemische Metallbearbeitung) ist die Ultraschall-Entgratung das einzige Verfahren, das sich vollautomatisiert, annähernd werkstoffunabhängig, berührungslos, energieeffizient sowie in einem validierbaren Prozess realisieren lässt: Hochdruckwasserstrahlentgratanlagen benötigen beispielsweise für die Entgratung vergleichbarer Teile rund 20-mal mehr Energie als die Ultraschall-Entgratanlagen von ultraTEC. Auch für schwer entgratbare Bauteile, welche derzeit noch händisch entgratet werden, kann Ultraschallentgraten eine Alternative sein.

VOLLMER WERKE http://www.vollmer.de
Vollmer und ultraTEC schließen Bündnis für die Zukunft
Maxime Mader

Neue Produkte

Produkte nicht gefunden

Die nächsten Ereignisse

Ereignisse nicht gefunden
Couverture magazine Machines Production
Logo Machines Production
Das 100% digitale Angebot
80€/Jahr
  • Unbegrenzter Zugang
  • Alle Magazininhalte
  • Besondere Themen sind
  • 100% digital